Wir über uns

Online-Boykott befasst sich kritisch mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dessen Finanzierung.

Wir sind gegen den heutigen Umfang des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und fordern eine drastische Reduzierung auf das notwendige Minimum, um Information und Bildung abzudecken. Dazu ist eine Neudefinition der sogenannten "Grundversorgung" unter Berücksichtigung der heutigen Gegebenheiten im 21. Jahrhundert unabdingbar.

Wir sind gegen die Finanzierung eines riesigen, nicht notwendigen und unproduktiven Apparates, der jährlich ca. 8 Milliarden Euro verschlingt.

Unterstützen Sie uns. Anlaufadressen finden Sie unter Links.


Das Portal Online-Boykott ist ist der Nachfolger von GEZ-Boykott External link, der erfolgreichsten Seite Deutschlands gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und die GEZ.

Durch den Namenswechsel der GEZ war es notwendig, unserer Plattform einen neuen Namen zu geben. Aus GEZ-Boykott wurde Online-Boykott.

Die Seite von GEZ-Boykott External link bleibt natürlich online, bis alle Inhalte in das Portal überführt wurden. Danach wird die alte Internetadresse http://www.gez-boykott.de auf das Portal umgeleitet, so dass es auch unter der alten Adresse erreichbar sein wird.

Unser erfolgreiches Forum External link, dessen Besucherzahlen sich rasant entwickeln, bleibt selbstverständlich online und es wird weiter entwickelt. Hier kann man sich über aktuelle Themen austauschen, die auf unserem Portal veröffentlicht werden und über Probleme und Lösungen rund um den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk und dessen Finanzierung unterhalten.