Unterschriften

Ihre Meinung Erhalten am Bestätigt Alter Postleitzahl  
Ich finanziere keinen intransparenten Milliardenapparat, den ich nicht nutze und wo viele "Mitarbeiter" sich bereichern. Ich bin für eine große Reform! 29.09.2022 10:32 Ja 34 32051
28.09.2022 22:55 Ja
Zuviel ist zu viel, wenn ich sehe was zum Beispiel mein Onkel als Rente bekommt, ist schon zu hinterfragen ob im öffentlich rechtlichen einfach zu viel Geld vorhanden ist. 28.09.2022 08:42 Nein 39 63067
28.09.2022 04:10 Ja 51 21107
Dieser abgeschmackte Selbstbedienungsladen gehört schon längstens abgeschafft. Allen voran Tom Buhrow, WDR, der sich auf unverschämteste Weise an unseren kleinen Einkommen unverschämt bereichert nur für die Koordination von Wiederholungen von Wiederholungen von Wiederholungen (Produktionen z.T. aus den 60er/70er/80er Jahren), die wir schon Zigtausendemale bezahlt haben. Und für die unterirdische billigst-Qualität der Programme. Für überbordende Regionalstudios und daraus wiederum resultierende horrende Bezahlungen WEG mit den sich unverschämt bereichernden Paria für kaum ersichtbare Leistungen. An diesem System muss sich UNBEDINGT etwas ändern. Z.B.durch ein buchbares jeweils persönlich zu bezahlendes ABO. Wer braucht schon solch unsinnigen Kram wie "Rote Rosen", Sturm der Liebe", "Hubert ohne /mit Staller" , Um Himmels Willen", vor allem aber "In aller Freundschaft", unzählige dämliche Quizsendungen, etc.etc. Dies sind Programminhalte für die sehr alte Bevölkerung bzw. Hauptschulabsolventen. 27.09.2022 19:30 Ja 69 40239
Ich möchte nicht weiterhin dieses Propagandafernsehen alimentieren - es ist eine unglaubliche Frechheit, dass uns diese Gebühren auferlegt werden und ich mit meinem sauer verdienten Geld die Rundfunkintendanten und deren ausschweifenden Lebensstil mitfinanziere. 27.09.2022 10:26 Ja 52 70190
es wird zeit , dass dieser mafiösen , vom bürger mit einer zwangsabgabe finanzierten korruptionsgemeinschaft ein ende gesetzt wird ! ich bezahle gern freiwillig für etwas , das ich nach eigenen wünschen zusammenstellen kann und dann kaufe - aber nicht für etwas , das mich unerwünscht mit endlosen wiederholungen regierungsbestimmt berieselt ... kein bäcker kann sein brot , vor allem steinhartes und uraltes , mehrfach verkaufen und es wird auch kein mensch bei diesem bäcker monatlich für etwas bezahlen , das er garnicht gekauft hat , nur weil man einen eigenen haushalt hat und unterstellt wird , dass man brot isst .... 26.09.2022 19:19 Ja 62 39279
Ich boykottiere diese Abgabe . Da ich diese Sender nicht nutze und selbst entscheide, welche Anbieter ich bezahlen möchte . 25.09.2022 23:20 Ja 49 95028
Die Rundfunkgebühr wurde 1924 ins Leben gerufen und wurde 1954 um eine Fernsehgebühr erweitert. Die mediale Gestaltungsweise hat sich seitdem enorm schnell entwickelt nur die Rundfunkgebühr ist in Ihrer alten Form beibehalten worden. Sie ist heute nicht mehr zeitgemäß und mittlerweile untragbar. So ist eine Reform mit einer Anpassung an zeitgemäße und unbedingt neutrale Berichterstattung, Änderung des Gehaltsmodelles in Anlehnung an den durchschnittlichen Wirtschaftsmarkt und natürlich die Abschaffung der Rundfunk(zwangs)gebühren gegenüber dem Bürger, unbedingt erforderlich. 25.09.2022 22:47 Ja 54 84405
Zahlen trotz Nicht-Konsum im 21. Jahrhundert! Das ist Deutschland! 25.09.2022 20:39 Ja
Seite 1 von 1086